VEREIN
MITTENDRIN FÜR ALLE E.V.

1. Vorsitzende

Gabi Pötz

Schinnwasen 1

35794 Mengerskirchen

Tel.: (06476) 22 65

Mail: info@inklusionshaus-dorfmitte.de

GENOSSENSCHAFT
INKLUSIONSHAUS DORFMITTE

1. Vorsitzender

Walter Beck

Nelkenweg 1

35794 Mengerskirchen

Tel.: (06476) 10 08

Mail: info@wgbinklusionshaus.de

© 2019 Verein Mittendrin für Alle e.V. und Genossenschaft Inklusionshaus Dorfmitte, 35794 Mengerskirchen, info@inklusionshaus-dorfmitte.de

Eine POWERHOMEPAGE von Peteratzinger-Publishing Marketing & Medien, www.peteratzinger-publishing.de, www.powerhomepage.de

  • Katja Peteratzinger

Aktionswochenende gegen Ausgrenzung und für Inklusion und kulturelle Vielfalt des Lebens

Aktualisiert: 31. Jan 2019


Wir sind alle Fabelwesen – Zwei Tage voller Spiele und Fantasien

präsentiert von Mittendrin für Alle e.V. und Theater Rayo



24. + 25.11.2018

Schloss Mengerskirchen


Theater, Tanz und Musik sind besonders geeignete Medien, um die eigenwilligen und

fantasievollen Wahrnehmungswelten von Menschen, die mit einer Behinderung leben,

sichtbar und begreifbar zu machen. Die Arbeit des neu gegründeten inklusiven Theaterensembles »Fabelhafte Wesen«, das sich hier mit ersten Szenen vorstellt, wird umrahmt von Ausstellungen, filmischen Porträts, kleinen Workshops. Aus all dem ergibt sich ein kulturelles Fest, das die Prozesse der Integration und Inklusion, die es in dieser Gemeinde und der Region gibt, bestärkt und spürbar macht.
























PROGRAMM-ÜBERSICHT


SAMSTAG, 24.11.2018


14.00 Uhr

Don Quichotte und der Kampf mit den Windrädern auf dem Knoten

Szene und kleines Konzert mit Kindern der Franz-Leuninger-Schule und der Kreismusikschule Oberlahn


14.15 Uhr

„Der gestiefelte Kater“ – Ein Handpuppenspiel für Kinder ab 4 Jahre

Der Zuschauer kann sich auf ein turbulentes Handpuppenspiel freuen, in dessen Mitte ein alter Regenschirm, zwei Koffer, ein Hut und ein altes Wagenrad stehen. All diese Gegenstände, die man schlechthin als „Sperrmüll“ bezeichnen würde, sind in diesem Spiel unverzichtbar, entstehen doch gerade aus ihnen die unterschiedlichen Handlungsorte. Mit viel Fantasie, Einfallsreichtum und witzigen Dialogen wird die wunderbare alte Geschichte von Charles

Perrault von dem Meininger Puppenspieler Jörg Schmidt neu erzählt.


15.15 Uhr

»FUNDEVOGEL«

Internationale Mädchengruppe

Durch eine Ausstellung von Bildern und Figuren und in einer kurzen Film - Dokumentation stellt sich eine internationale Mädchengruppe vor, in der über ein dreiviertel Jahr Mädchen aus Flüchtlingsfamilien, einheimischen Familien und Familien mit Migrationshintergrund sich spielerisch und künstlerisch über ihren kulturellen Hintergrund, ihre Lebenswelten, ihre Ängste, Wünsche und Hoffnungen ausgetauscht haben.


16.00 Uhr

PREMIERE - GRIMM oder »Wie einer die Märchen fand«

Der allererste Auftritt der Inklusiven Theatertruppe “Fabel(hafte) Wesen”

Begrenzte Zuschauerzahl / Karten auf Voranmeldung unter: info@mittendrinfueralle.de

Im Anschluss Musik, Spaß und Spiele. Um die Premiere in ein vergleichbar entspanntes, spielerisches Umfeld zu stellen, wie wir es bei den Proben hatten, sind nach der Aufführung kleine Aktionen geplant, welche die Schauspieler und ihr Publikum in gemeinsamer spielerisch musikalischer Aktion zusammenbringen. Es gibt keinerlei Druck zur Teilnahme. Aber kaum etwas vermittelt so gut ein verbindendes, gemeinschaftliches Erlebnis, wie die Musik. Über Rhythmus und Melodie, über einen Kanon etwa, kann sich ein ganzer Raum und alle Menschen in ihm in einen harmonischen Klangkörper verwandeln.


ab 17.00 Uhr

Ausstellung – »Die innere Welt«

Aus Zusammenarbeit und persönlicher Begegnung sind – in Gesprächen, Ton/ Bild/ und und Filmaufnahmen – individuelle Porträts entstanden, die einen kurzen Einblick erlauben in die »innere Wirklichkeit« von Menschen, die mit Behinderung leben. Sie alle charakterisiert eine jeweils unverwechselbar eigenwillige Art, ihr Leben zu begreifen und sich kreativ mit ihm auseinanderzusetzen. Im Rahmen dieser Ausstellung wird auch eine filmische Dokumentation über die Probenarbeit der »Fabelhaften Wesen« zu sehen sein.


18.00 Uhr

Inklusive Disco



Lauter fabelhafte Wesen beim Theaterprojekt des Mengerskirchener Vereins Mittendrin für Alle e.V. und Theater Rayo

SONNTAG, 25.11.2018


14.00 Uhr

»FABEL (HAFTE) WESEN« - GRIMM oder »Wie einer die Märchen fand«

Aufführung und/oder filmische Dokumentation - Publikumsgespräch mit allen Beteiligten

Begrenzte Zuschauerzahl / Karten auf Voranmeldung unter: info@mittendrinfueralle.de


15.00 Uhr

»Weihnachten bei Opa Franz« (Puppenspiel für die ganze Familie)

Der kleine Kalle fährt mit seinem riesigen Koffer zu Opa auf`s Land. Am meisten freut er sich auf Kater Feldmann, mit dem er diesmal etwas ganz besonderes vor hat. Zusammen studieren sie für Opa Franz ein WeihnachtsÜberraschungsprogramm ein und dazu braucht Kalle seinen großen Koffer. Ein wunderschönes, sehr erfolgreiches Weihnachtsstück aus dem Thüringer Wald, wiederum gespielt von dem außerordentlichen Puppenspieler Jörg Schmidt aus Meiningen.


ab 16.00 Uhr

»ALTE SPIELE« Ausstellung, Gespräche, Spiele

Eine Begegnung der Generationen im Rahmen von »KAFFEE, KUCHEN, SPIELE«

Die Veranstaltung des Familienzentrums »Alte Schule« und des Inklusiven Vereins »Mittendrin für alle« ist in der Gemeinde allseits beliebt. Zu dem bewährten Format - Kuchen, Spiele und Kaffeeklatsch – kommen bei dieser Ausgabe einige Besonderheiten hinzu – eine Filmdokumentation von und mit Kindern aus der Franz-Leuninger-Schule zeigt Interviews und Spiele mit der Generation der Großeltern, zu Fragen wie: »Wie sah eure Kindheit aus? Wie habt ihr die Welt als Kind erlebt? Was waren eure Spiele und Geschichten? Zeigt Sie uns, erzählt sie uns!« Jeder Besucher ist eingeladen, sein besonderes Spielzeug mitzubringen und die Geschichte zu erzählen, die ihn damit verbindet


»OLDIES IM OLDIE«

Ein Feuerwehr-Oldtimer, ein Opel Blitz aus den 60er Jahren, steht im Schlosshof, dient als mobiles Interviewstudio. Das Konzept, dass Kinder die Eltern und Großeltern Generation über die eigene Kindheit befragen, über Wünsche, Träume, Ängste und Spiele, wird hier weitergeführt. Warme Decken und bei großer Kälte Glühwein.


19.00 Uhr

»Der Glöckner von Notre Dame«

Gastspiel des Hessisches Staatstheater Wiesbaden und Theater Rayo

Die Premiere in Wiesbaden war ein großer Erfolg. Hier Auszüge aus den Kritiken.

»Mit ihren hölzernen Figuren verschmelzen die wunderbaren Spieler zu einem Wesen, dem sie Stimme, Bewegung und Emotion verleihen. ...« (FAZ) – »Ein bild- und sprachgewaltiger Ritt ... herrliche Dialoge und wild-groteske Komik« (Wiesbadener Kurier) – »mitreißend…, durch schiere Artistik im Umgang auch mit Nebenpuppen, durch Komik und Stimmkunst schlichtweg begeisternd« (FNP)


5 Ansichten